Über uns

Das interdisziplinäre Team des ZENOB bezieht neben dem neurologischen Fachpersonal Experten vieler anderer Fachrichtungen ein, die für die Versorgung wichtig sind. Das ZENOB ist mit seinen Mitgliedern ein Bestandteil des neuromuskulären Zentrums Brandenburg als übergeordneter Struktur innerhalb der Patientenselbsthilfeorganisation Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM).

Leiter des ZENOB

Das interdisziplinäre Zentrum wird derzeit geleitet von Prof. Dr. med. Jens Schmidt, Chefarzt der Abteilung für Neurologie und Schmerztherapie an der Immanuel Klinik Rüdersdorf und Lehrstuhlinhaber für Neurologie an der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane.

Prof. Dr. med. Jens Schmidt engagiert sich seit über 15 Jahren in der DGM und ist aktuell der Vorsitzende deren medizinisch-wissenschaftlichen Beirats. Sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene hilft er seit Jahren, Betroffenen Gehör zu schenken und für eine gute medizinische Versorgung zu sorgen. In diesem Zuge hat er die Patientenselbsthilfegruppe „Diagnosegruppe Myositis“ mitgegründet und das MYOSITIS NETZ federführend gegründet, dessen Ko-Vorsitzender er derzeit ist. Prof. Schmidt ist aktiv in die Umsetzung und Mitentwicklung von nationalen und internationalen Behandlungsleitlinien eingebunden, wie in der Leitliniengruppe der Deutschen Gesellschaft für Neurologie zur Myositis, deren Ko-Leiter er ist. Prof. Schmidt ist zudem Hauptinitiator der 2019 gegründeten „International Myositis Society“, deren amtierender Präsident er ist.

Mitglieder des ZENOB

Das interdisziplinäre Team des ZENOB bezieht neben dem neurologischen Fachpersonal Experten vieler anderer Fachrichtungen ein, die für die Versorgung wichtig sind. Dazu gehören Augenheilkunde, Chirurgie, Dermatologie, Hals-Nasen-Ohren-Fachkunde, Humangenetik, Kardiologie, Neuropädiatrie, Neuropathologie, Neuropsychologie, Pädiatrie und Pädiatrische Kardiologie, Physio- und Ergotherapie, Radiologie, Rehabilitation, Rheumatologie, Schmerztherapie, Sozialdienst und weitere. Das ZENOB ist mit seinen Mitgliedern ein Bestandteil des neuromuskulären Zentrums Brandenburg als übergeordneter Struktur innerhalb der Patientenselbsthilfeorganisation Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM).

 
 
 

Direkt-Links